ENGIE formiert mit der eigenständigen Einheit EQUANS einen neuen Leader für multitechnische Dienstleistungen

Zum Pressebericht

Empowering Transitions - wir sind Partner unserer Kunden:| - für die Energiewende| - für den industriellen Wandel und| - für die Digitalisierung

Wie energieeffizient |ist Ihr Gebäude?

Jetzt den Energy Quick Check durchführen

Wir vergleichen Ihren Energieverbrauch mit hunderten Referenzgebäuden - kostenlos und in weniger als 10 Minuten!

Raus aus Öl

Klicken und unverbindlich beraten lassen

Mit ENGIE schaffen Sie den raschen und einfachen Ausstieg aus fossiler Energie.

ENGIE in Österreich wurde als „Leading Employer 2020“ ausgezeichnet!

Weiter lesen

Komplett und Lösungen:|Wir bringen's unter ein Dach

Ob Energie, Gebäudetechnik oder Kältetechnik: ENGIE bietet Lösungen, die Maßstäbe setzen – für den kompletten Lebenszyklus aller Objekte und Immobilien.

Ihr Partner:|für Energielösungen, Gebäudetechnik und Kältetechnik

Unsere Referenzen

Kompetent. Energieeffizient. Sorgenfrei für unsere Kunden.

Sprachauswahl / Language selection
deutsch  english

Neue Organisationsstruktur für eine vereinfachte ENGIE ab 1. Juli Schaffung von EQUANS, führend im Bereich multitechnischer Dienstleistungen

Mit vier Global Business Units und der neu geschaffenen Einheit EQUANS, einem führenden Anbieter von multitechnischen Dienstleistungen, ist die neue Organisationsstruktur von ENGIE nun etabliert. Am 18. Mai 2021 stellte Catherine MacGregor, Chief Executive Officer von ENGIE, den strategischen Fahrplan des Konzerns vor, um ENGIE als führendes Unternehmen in der Energiewende zu stärken.

 

Gemäß dem geplanten Zeitplan wird die neue Organisationsstruktur zum 1. Juli 2021 in Kraft treten und Folgendes bringen:

  • Vereinfachung in der Art und Weise, wie der Konzern geführt wird,
  • Steigerung der operativen Leistung mit verstärktem Fokus auf das Kerngeschäft,
  • Mehr Effizienz durch Bündelung der Supportfunktionen.

 

Die neue Struktur umfasst:

  • 4 Global Business Units (GBUs): Renewables, Energy Solutions, Networks, Thermal & Supply. Diese vier GBUs, die die Kerngeschäfte des Konzerns widerspiegeln, werden die Verantwortung für ihre jeweilige finanzielle Performance tragen.
  • eine geografische Plattform, die mit regionalen Hubs zur Bündelung der Supportfunktionen strukturiert ist und die Einheiten auf Länderebene koordiniert, die für das Management der lokalen Vertreter des Konzerns und die Nutzung von Synergien zwischen den Aktivitäten zuständig sein werden.

 

EQUANS wird nun als eigenständige Einheit innerhalb von ENGIE agieren, und von CEO Jérôme Stubler und seinem Managementteam geleitet werden. Mit 74.000 MitarbeiterInnen in 17 Ländern und einem Jahresumsatz von über 12 Milliarden Euro ist EQUANS ein neuer globaler Marktführer im Bereich der multitechnischen Dienstleistungen, der in wachsenden Märkten stark positioniert ist.

 

Um seine Präsenz in diesen Märkten zu stärken, hat EQUANS einen Namen und eine Markenidentität gewählt, die alle seine Werte und seine Ambitionen vermitteln.

Der Untertitel- "Empowering Transitions" - ist der Beweis für das Engagement seiner MitarbeiterInnen für ihre Kunden und für ihre Fähigkeit, innovativ zu sein und sich anzupassen, um ihnen Dienstleistungen mit hohem Mehrwert zu bieten.

Das Ziel von EQUANS ist es, der bevorzugte Partner seiner Kunden zu sein, um sie auf ihrem raschen Weg in den Bereichen Energiewende, Industrialisierung und Digitalisierung zu unterstützen.

 

EQUANS ist in 6 Kompetenzbereiche gegliedert: Elektrik, HKL, Kälte, Mechanik & Robotik, Digital & IT, Facility Management.

 

EQUANS hat bereits eine führende Position in den europäischen Schlüsselmärkten (insbesondere in Frankreich, Belgien, Luxemburg, Niederlande, Großbritannien und Österreich) und ist auch in den USA und in Lateinamerika sehr gut positioniert.

 

Nach der Gründung von EQUANS geht ENGIE nun in die nächste Phase, in der Optionen für eine neue Beteiligungsstruktur geprüft werden, mit dem Ziel, das beste Umfeld für das zukünftige Wachstum von EQUANS zu schaffen.

 

Catherine MacGregor, CEO von ENGIE, betonte: "Der heutige Tag markiert einen wichtigen Schritt nach vorn bei der Umsetzung unseres strategischen Fahrplans. Wir sind sehr stolz darauf, die Gründung von EQUANS bekannt zu geben, einer eigenständigen Einheit innerhalb von ENGIE, die in den letzten Monaten unter dem Projektnamen Bright" bekannt wurde. Wir sind auf dem besten Weg, unseren Vereinfachungsplan umzusetzen, indem wir EQUANS als führendes Unternehmen für multitechnische Dienstleistungen positionieren und ENGIE als führendes Unternehmen in der Energiewende mit einer Neuausrichtung auf seine Wachstumsmärkte und einem stärker industriellen Ansatz bekräftigen."

 

Jérôme Stubler, CEO von EQUANS, fügte hinzu: "Ich möchte die großartige Arbeit würdigen, die in den letzten 6 Monaten geleistet wurde, um EQUANS zu schaffen. EQUANS verfügt über eine hochmoderner Expertise, die vollkommen auf die Bedürfnisse unserer Kunden bei der Bewältigung der Energiewende, sowie der industriellen und digitalen Transformation eingeht. Dies ist ein großer Moment für die 74.000 MitarbeiterInnen auf der ganzen Welt. Ich fühle mich sehr geehrt und freue mich, dieses fantastische Team zu leiten."

 

Über ENGIE

Wir sind ein weltweit führender Konzern, der CO2-reduzierte Energie und Dienstleistungen anbietet. Gemeinsam mit unseren 170.000 MitarbeiterInnen, unseren Kunden, Partnern und Stakeholdern setzen wir uns jeden Tag dafür ein, den Übergang zu einer CO2 - neutralen Wirtschaft zu beschleunigen - durch einen geringeren Energieverbrauch und umweltfreundlichere Lösungen. Geleitet von unserem Leitbild bringen wir wirtschaftliche Leistung mit einer positiven Auswirkung auf die Menschen und den Planeten in Einklang und nutzen unsere Expertise in unseren Hauptgeschäftsfeldern (Gas, erneuerbare Energien, Dienstleistungen), um unseren Kunden wettbewerbsfähige Lösungen zu bieten. Umsatz im Jahr 2020: 55,8 Milliarden Euro. Die an den Börsen von Paris und Brüssel (ENGI) notierte Gruppe ist in den wichtigsten Finanzindizes (CAC 40, DJ Euro Stoxx 50, Euronext 100, FTSE Eurotop 100, MSCI Europe) und außerfinanziellen Indizes (DJSI World, DJSI Europe, Euronext Vigeo Eiris - Eurozone 120 / Europe 120 / France 20, MSCI EMU ESG, MSCI Europe ESG, Euro Stoxx 50 ESG, Stoxx Europe 600 ESG und Stoxx Global 1800 ESG) vertreten.

 

Pressekontakt ENGIE-Gruppe:                                                

Tel. Frankreich: +33 (0)1 44 22 24 35                                    

E-Mail: engiepress@engie.com

Kontakt für Investor Relations:

Tel.: +33 (0)1 44 22 66 29

E-Mail: ir@engie.com

 

Pressekontakt ENGIE in Österreich:

E-Mail: joerg.heissenberger@at.engie.com

Pressekontakt

Jörg Heißenberger
Geschäftsführer ENGIE Austria GmbH
T: +43 5 740 36 - 1000
E: joerg.heissenberger@at.engie.com

Zum News-Archiv